Ein Januar für die Halle

Landesmeisterschaft über Landesmeisterschaft fanden im Chemnitzer Sportforum im ersten Monat des neuen Jahres statt. An jedem Wettkampfwochenende waren auch Athleten des TSV Elektronik am Start.

Den Anfang machten Kiara Reiland (W12) und Lena Thierfelder (W13), die sich im 5-Kampf beweisen mussten. Für beide war es die erste Teilnahme an Landesmeisterschaften. Die großen Teilnehmerfelder und die vielen Disziplinen zehrten sowohl mental als auch körperlich sichtlich an den Kräften der Mädchen. Am Ende landete Kiara im vorderen Drittel und Lena im guten Mittelfeld. Auch wenn sich beide wohl bessere Platzierungen erhofft hatten, können sie mit den Ergebnissen zufrieden sein. Schließlich mussten sie sich gegen Athletinnen aus ganz Sachsen behaupten, teilweise gegen Mädchen von Sportschulen, die ein deutlich höheres Trainingsvolumen absolvieren.

Eine Woche später kamen die Senioren im Sportforum für die Mehrkampfmeisterschaften zusammen. Bei den Senioren wird jedoch nur ein 3-Kampf bestehend aus 60m Sprint, Weitsprung und Kugelstoß ausgetragen. Hier konnte sich Stefan Hüller (M65) die Silbermedaille sichern. Dritte Plätze gingen an Sven Stettin (M45) und Tom Uhlmann (M30). Sabine Dittrich erzielte eine neue persönliche Bestleistung, die allerdings nur für den 4. Platz genügte. Am gleichen Wochenende wurden auch die Landeshallenmeisterschaften der Erwachsenen sowie der Winterwurf der U16 bis U20 ausgetragen. Julia Förster (U20) nahm im Speerwurf die Silbermedaille mit nach Haus. Ihre Schwester Jessica Förster qualifizierte sich für die Teilnahme im Kugelstoß und landete bei starker Konkurrenz auf Platz 6. Für sie war es aber auch ein Erlebnis, mit Kugelstoß-Koryphäe Christina Schwanitz im selben Wettkampf zu sein. Svenja Koban (U16) trat ebenfalls im Speerwurf an und schloss mit Platz 5 ab.

Am letzten Januarwochenende waren bei den Landesmeisterschaften der U16 bis U20 wieder 5 Elektroniker im Wettkampf und gingen insgesamt 12 Mal an den Start. Hier überzeugten Giuliana Köhler (W14) im Weitsprung und Svenja Koban (W15) im Hochsprung. Beide mussten je nur einer Athletin den Vortritt lassen und verdienten sich jeweils Silber. Bei den Einzelmeisterschaften der Senioren ging lediglich Stefan Hüller (M65) an den Start und nah im 60m Sprint die Bronze- und im Weitsprung die Silbermedaille mit nach Hause.

Auf der Habenseite des TSV Elektronik stehen nach dem Ende der Wettkämpfe eine Goldmedaille, 6 Silber- und einer Bronzemedaille im Nachwuchsbereich sowie 2 Silber- und 3 Bronzemedaillen im Seniorenbereich. Erfreulich ist insgesamt die hohe Teilnehmerzahl bei den Jugendlichen und die im Vergleich zu den Vorjahren höhere Teilnehmerzahl im Seniorenbereich. 


Partner und Sponsoren